Wie bastle ich mir die ultimative Beepworld Homepage?

Home / Startseite Kontakt / Impressum Gästebuch allerlei Scripte Rechtsklicksperre Markiersperre Mausverfolger farbige Scrollbars Transparent-Codes Uhren Flash Laufschrift Cursor verändern Countdown-Generator Alert Fenster Musik und Midis Überbleneffekte Schneien Status- u. Titelzeile Design-Tipps Hintergrund Schrift u. Texte Bilder u. anim. Grafiken Wallpaper PopUp Fenster Diverses aut. Weiterleitung Beepworld-Lexikon Link-Tipps Disclaimer

PopUp Fenster

Es gibt nichts schöneres, als seine Page-Besucher mit niedlichen, nervenden PopUps zu beglücken, oder ihnen wichtige Infos in PopUps anzubieten.
All die wilden Gerüchte über User die Javascript am Browser deaktiviert haben, oder deren PopUp-Blocker die PopUps blockt, sind Hirngespinste irgenwelcher dubioser Spinner... (???)

Regel Nummer 1 für die ultimative Beepword-Webseite ist, möglichst viele PopUps zu verwenden, die teilweise auch unaufgefordert öffnen, um die Seitenbesucher so richtig bei Laune zu halten.
Und Regel Nummer 2, wichtigen Inhalt unbedingt so oft wie möglich in unsichere PopUps verpacken, damit nur Ausgesuchte (die dumm genug sind Javascript an ihrem Browser NIE zu deaktivieren) in den "Genuss" der gesammten Webpräsenz kommen können.

Sichere PopUps - die auch bei deaktiviertem Javascript öffnen - sind was für seriöse und userfreundliche Webseiten, sowas passt natürlich auf KEINE ultimative Homepage!


Was sind sichere PopUps und wie verwendet man sie?

Die meisten PopUps haben den Nachteil, dass sie bei deaktiviertem Javascript gar nicht erst öffnen und dass sie sich, vergisst man sie zu schliessen, auf "wundersame" Weise unerwünscht vermehren (bei jedem Klick auf einen entsprechenden Link) und eh man sich's versieht, ist der Desktop und die ganze Taskleiste übervoll...
Sichere PopUps öffnen immer, wenn ein entsprechender Link angeklickt wird, ist Javascript deaktiviert, zumindest als normales Browserfenster. Doch das hier angebotene Script (siehe Textbox unten) hat noch weitere Vorteile:
1. vergisst man das PopUp zu schliessen und klickt abermals den Link an, dann öffnet kein weiteres Fenster, sondern das bereits geöffnete PopUp kommt wieder in den Vordergund.
2. das selbe PopUp (Script ein mal im Quelltext) kann von mehreren Links angewählt werden, man kann also unterschiedlichen Inhalt aufeinander folgend im selben PopUp öffnen lassen.

Wichtig zu wissen ist, dass in den entsprechenden Links (2. und 3. Textfeld) die Ziel-URL immer zwei mal enthalten ist (sein MUSS), da die "Sicherung" sonst nicht greifft. Der LINKTEXT (2. Textfeld) kann nach belieben angepasst werden.

1.) Javascript (zuoberst in den Quelltext - Masse anpassen):

Dieses Javascript enthält die Informationen (Grösse, Position usw.) für das PopUp und muss einmal zuoberst in den Quelltext. Ohne dieses Script fünktionieren die Codes in den unteren Textfeldern (2. und 3.) nicht richtig!

2.) Code für entsprechenden Link (URL und Linktext anpassen):

Tipp:
Dieses PopUp eignet sich auch vorzüglich für eine Fotogalerie mit Thumbnails (Grafik-Tag) da ja beliebig viele Links das gleiche PopUp öffnen (oder wieder in den Vordergrund holen) können. Also eine gute Alternative zum Bilderöffnen in einem normalen Browserfenster.
Unten im 3. Textfeld findest du den Code für ein verlinktes Thumbnail (Vorschaubild) bei dem du lediglich die Masse und die URL zum Thumbnail (1x) und die URL zum grossen Bild (2x) anpassen musst. Diesen Code verwendest du anstelle des Link-Codes im 2. Textfeld.

3.) Code für verlinktes Thumbnail (Thumbnail- und Bilder-URL anpassen):

 

 

Sichere PopUps sind in jedem Fall "normalen" PopUps vorzuziehen, jedoch
      auch diese unbedingt mit Mass und
          Verstand einsetzen!

 

 

 

Update 25. April 2008